Neue Rekorde an deutschen Flughäfen

Die deutschen Flughäfen haben ihre Verkehrszahlen für das erste Halbjahr 2015 veröffentlicht. München, Hamburg und die Berliner Flughäfen rechnen für das laufende Jahr mit neuen Rekorden bei den Passagierzahlen. In Frankfurt hingegen waren die Passagierzahlen im 1. Halbjahr 2016 leicht rückläufig.

Flughafen München
Den Flughafen MUC haben im ersten Halbjahr 2016 insgesamt knapp 20 Mio. Passagiere und somit +2,3% mehr als im Jahr zuvor genutzt, was einen neuen Rekord bedeutet. Das Passagierwachstum ging mit einem Anstieg der Starts- und Landungen von +2,5% einher (191.000 Flugbewegungen). Während für die Passagierzahlen keine Jahresprognose abgeben wurde, rechnet MUC bei den Starts- und Landungen für das gesamte Kalenderjahr 2016 mit einer Zunahme von +4%.

Flughafen Hamburg
Mit 7.494.933 Passagieren wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 rund +2,4% mehr Passagiere am Flughafen HAM abgefertigt. Die Starts- und Landungen befanden sich mit 77.299 Flugbewegungen auf Vorjahresniveau (+0,2%). Nach 15,6 Mio. Passagieren im Jahr 2015, rechnet der Flughafen HAM in diesem Jahr erstmals mit über 16 Mio. Passagieren und damit mit einem neuen Rekord.

Flughafen Frankfurt
Mit 28,7 Mio. Passagieren verzeichnet FRA in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 einen leichten Rückgang der Paxzahlen um -0,9%. Begründet wird das mit Flugplanausdünnungen, witterungsbedingten Flugausfällen sowie der rückläufigen Buchungslage aufgrund der geopolitischen Lage. Auch bei den Starts- und Landungen befindet sich FRA mit 227.187 Flugbewegungen um -1% leicht im Minus.

Berliner Flughäfen
Im ersten Halbjahr 2016 haben insgesamt 15.239.320 Passagiere die Flughäfen SXF und TXL genutzt, ein Plus von +11% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Zeitraum von Januar bis Juni 2016 wurden in SXF 5.280.120 Passagiere (+39,4%) gezählt. Von Tegel starteten und landeten 9.959.200 Passagiere und somit +0,2% mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Starts- und Landungen stieg im ersten Halbjahr – in SXF auf 45.762 (+28%), in TXL um +1,8% auf 90.962 Flugbewegungen.