Deutsche Flughäfen nach den ersten drei Quartalen mit deutlichen Zuwächsen

Die deutschen Flughäfen haben mit neuen Passagierrekorden die ersten neun Monate des Jahres 2017 abgeschlossen. Von Januar bis September 2017 wurden knapp 180,2 Millionen Passagiere gezählt. Dies entspricht einem Passagierwachstum von +6,0% gegenüber dem Vorjahr. Insbesondere die Flughafenstandorte Düsseldorf, Hamburg, Berlin und Frankfurt konnten ihre Passagierzahlen stark ausbauen.

Der Flughafen DUS konnte in den ersten neun Monaten des Jahres seine Passagierzahlen auf 19.373.117 Passagiere ausbauen. Dies entspricht einem Passagieranstieg um +9,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Starts und Landungen konnte um +5,5% auf 168.277 Flugbewegungen gesteigert werden

Am Flughafen HAM wurden zwischen Januar und September 2017 insgesamt 13.430.747 Passagiere gezählt, ein Plus von +9,8% gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der Starts und Landungen stieg im gleichen Zeitraum um +1,8% auf 111.789 Flugbewegungen.

In den ersten neun Monaten des Jahres sind 25.954.054 Passagiere an den Berliner Flughäfen abgefertigt worden und somit +5,8% mehr als im Jahr zuvor. Treiber dieses Wachstums war erneut der Flughafen SXF mit einem Passagieranstieg um +14,6% auf 9.726.476 Passagiere. Am Flughafen TXL wurden 16.227.578 Passagiere gezählt, +1,1% mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Starts und Landungen entwickelte sich an beiden Flughäfen in den ersten neun Monaten um +2,1% auf 215.581 Flugbewegungen.

Seit Jahresbeginn starteten und landeten insgesamt 48.865.648 Passagiere am Flughafen FRA. Dass entspricht einem Passagierwachstum von +4,6%. Auch die Anzahl der Starts und Landungen konnte um +1,1% auf 357.453 Flugbewegungen zulegen.