Thorsten Dirks in BDF-Vorstand gewählt

Die Mitglieder des Bundesverbandes der Deutschen Fluggesellschaften e.V. (BDF) haben Herrn Thorsten Dirks heute als Vertreter der Deutschen Lufthansa AG in den Vorstand des BDF gewählt.

Thorsten Dirks (54) hat zum 1. Mai 2017 das Ressort Eurowings und Aviation Services innerhalb des Vorstandes der Deutschen Lufthansa von Karl Garnadt übernommen, der aus Altersgründen zum 30. April 2017 aus dem Vorstand der Deutschen Lufthansa ausgeschieden war. Auch im BDF-Vorstand folgt Thorsten Dirks jetzt auf Karl Garnadt als Vertreter der Deutschen Lufthansa AG.

Thorsten Dirks: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den Geschäftsführern und Vorständen der anderen deutschen Airlines im BDF. Unser Ziel wird es sein, die regulatorischen Rahmenbedingungen für die BDF-Fluggesellschaften zu verbessern. Nationale Alleingänge wie bei der Luftverkehrsteuer oder den Luftsicherheitskosten bedeuten Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten der deutschen Carrier. Diese müssen in der nächsten Legislaturperiode abgebaut werden.“

Thorsten Dirks studierte Elektro- und Nachrichtentechnik an der Universität in Hamburg. Als Chief Operating Officer baute der ausgewiesene Digitalexperte von 2003 an den Mobilfunkanbieter E-Plus auf und führte das Unternehmen seit 2007 als Vorsitzender der Geschäftsführung. Nach der Überführung von E-Plus in den Telefónica-Konzern übernahm Dirks 2014 die Position des CEO der Telefónica Deutschland AG. Von 2015 bis 2017 war Thorsten Dirks zudem Präsident des Branchenverbands Bitkom.

PDF Download 

Bild Thorsten Dirks